Sie befinden sich hier: Home Ratgeber Digitaler Programmführer

Wegweiser durch den TV-Dschungel:
So funktioniert der elektronische Programmführer

Bislang mussten Sie für die Programm-Übersicht eines TV-Senders oder Infos zur laufenden Sendung den Teletext aufrufen. Das Navigieren dauert dabei schon fast so lange wie das Blättern in einer Programmzeitschrift. Mit dem elektronischen Programmführer, dem Electronic Programme Guide (EPG), geht das nun endlich viel einfacher und schneller. Mit seinen zusätzlichen Funktionen erleichtert der EPG die Programmauswahl und bietet echten Fernseh-Komfort, der Digital-TV zum Highlight werden lässt.

GuidePlus und MHP konnten sich nicht durchsetzen

Es gibt verschiedene EPG-Systeme. Eines der ersten war Guide Plus, das sich speziell für Aufnahmen mit Festplatten- und DVD-Rekordern eignet, ansonsten aber durchaus fehlerbehaftet ist. Nicht durchgesetzt hat sich die Multimedia Home Platform (MHP), die für interaktive TV-Dienste entwickelt wurde und den EPG mit Grafiken und Bildern aufwertete. Doch wegen der mangelnden Unterstützung der Industrie wurde MHP sehr schnell wieder begraben.

EPG Daten erhalten Sie direkt von den TV-Sendern

Durchgesetzt hat sich der EPG auf Basis der SI-Daten (Service Information), die von den TV-Sendern im digitalen Fernsehsignal mit gesendet werden. Zu diesen Daten zählen nicht nur Informationen über den Programmablauf eines Senders, wie der Titel und die Länge der jeweiligen Sendungen, sondern auch Inhaltsangaben, Produktionsjahr oder das Genre. Der Umfang dieser Informationen hängt jedoch vom TV-Sender ab. Einige senden solche Daten für sieben Tage im Voraus mit, andere kümmern sich gar nicht darum.
Ebenso ist die Darstellung und Handhabung des EPG von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Allen gemein ist lediglich die tabellarische Form, das sogenannte Grid-Format, in dem die SI-Daten präsentiert werden.

Aufbau und Darstellung des EPG sind zwar von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, weshalb sich ein Vergleich vor dem Kauf eines Fernsehers oder einer Set-Top-Box lohnt, aber die Grundlagen sind überall gleich. Die Programminformationen werden in tabellarischer Form angezeigt, dem sogenannten Grid-Format. Mit den Richtungstasten der Fernbedienung navigieren Sie durch den EPG.

Zu jeder Sendungen bietet der EPG eine Inhaltsangabe. Der Umfang hängt jedoch davon ab, aus welcher Quelle der EPG die Daten erhält. (Quelle: MH Media)
Zu jeder Sendungen bietet der EPG eine Inhaltsangabe. Der Umfang hängt jedoch davon ab, aus welcher Quelle der EPG die Daten erhält. (Quelle: MH Media)

Einfach Bedienung bringt schnelle Programminfos

Der EPG wird über eine Taste auf der Fernbedienung aufgerufen. Sie können anhand des Senderlistings für jeden TV-Sender erkennen, welche Sendung gerade läuft. Interessiert Sie jedoch nur das Programm eines einzelnen TV-Senders, lassen Sie sich auch das anzeigen. In den Listings können Sie die Inhaltsangaben zu einzelnen Sendungen aufrufen.
Darüber hinaus wird die sogenannte Now-and-Next-Anzeige aus den SI-Daten generiert. Sie erscheint bei jedem Kanalwechsel und informiert Sie darüber, welche Sendung gerade läuft und welche danach folgt. Die Now-and-Next-Anzeige lässt sich auch über die Fernbedienung aufrufen.

Wer einen Fernseher oder eine Set-Top-Box mit dem HbbTV-Standard besitzt, darf sich über den neuen EPG der ARD freuen. (Quelle: RBB)
Wer einen Fernseher oder eine Set-Top-Box mit dem HbbTV-Standard besitzt, darf sich über den neuen EPG der ARD freuen. (Quelle: RBB)

Timer, Suche, Empfehlung – das kann der EPG alles

Besonders hilfreich ist die Timer-Programmierung des EPGs, mit der der Zeitpunkt für eine Aufnahme oder einen Kanalwechsel festgelegt wird. Einige Programmführer bieten auch eine Kategorisierung nach unterschiedlichen Genres. Noch komfortabler wird es mit einer Suchfunktion, mit der sich ganz gezielt nach Sendungen suchen lässt.
Zukünftige Programmführer werden Ihnen sogar Sendungen vorschlagen, die Ihnen aufgrund Ihres Sehverhaltens gefallen könnten. Zugegeben: Ein echter Ersatz für die gedruckte Programmzeitschrift ist der EPG (noch) nicht. Doch er erleichtert die Navigation durch die große Zahl an digitalen TV- und Hörfunkprogrammen.

Bei diesem EPG lässt sich eine Sendung mit der grünen Farbtaste der Fernbedienung mit einem Timer markieren. (Quelle: Dream Multimedia)
Bei diesem EPG lässt sich eine Sendung mit der grünen Farbtaste der Fernbedienung mit einem Timer markieren. (Quelle: Dream Multimedia)