Sie befinden sich hier: Home Ratgeber alle Vorteile von IPTV

Warum Sie sich für IPTV entscheiden sollten:

Wenn Sie sich den Gang zur Videothek ersparen wollen, sind Sie mit einem IPTV-Anschluss bestens aufgehoben. Die Interaktivität des Fernsehens über das Internet ist dessen große Stärke. Doch auch die andere Vorteile können sich im wahrsten Sinne sehen lassen.

Fernsehen, Internet und Telefon aus einer Hand

Fernsehen, Internet und Telefon – bei einem IPTV-Anbieter bekommen Sie alles aus einer Hand. (Quelle: Vodafone/Arcor)

Von Ihrem IPTV-Anbieter können Sie neben Fernsehen auch einen Breitbandzugang zum Internet beziehen. Bis zu 50 Mbit/s sind hierbei möglich. Das gleiche gilt für den Telefonanschluss. Fernsehen, Internet und Telefonie aus einer Hand wird auch als Triple Play bezeichnet. Der Vorteil: In der Regel ist es günstiger, wenn alle drei Produkte von einem Anbieter bezogen werden. Telefonate ins deutsche Festnetz sind z. B. häufig kostenlos. Und bei Störungen gibt es nur noch einen Ansprechpartner.

Bild und Ton in Top-Qualität

Nicht nur HDTV. Über das IPTV-Angebot Entertain der Deutschen Telekom wird auch 3DTV angeboten. (Quelle: Deutsche Telekom)

Da die Übertragung von Daten über das Internet per se digital erfolgt, werden IPTV-Nutzer von vornherein mit digitaler Bild- und Tonqualität verwöhnt. Noch brillantere Bilder erhalten Sie durch High Definition Television (HDTV). Dabei wird die Anzahl der Bildpunkte erhöht, so dass Farben noch mehr leuchten und Konturen noch schärfer zu erkennen sind. Darüber hinaus ist die Deutsche Telekom der erste IPTV-Anbieter in Deutschland, der auch Inhalte in dreidimensionalen Bildern anbietet, für die der Fernseher jedoch 3D-fähig sein muss und entsprechende 3D-Brillen benötigt werden. Bei IPTV wird zudem der analoge Stereoton durch Surround-Sound abgelöst. Dolby Digital bietet mit einer entsprechenden Lautsprecheranlage einen Rundumklang wie im Kino. Doch auch diejenigen, denen die Lautsprecher des Fernsehers genügen, können sich an einen Stereoton in CD-Qualität erfreuen.

Große TV- und Radioauswahl

IPTV bietet eine Fülle an Spartensendern wie z. B. das Deutsche Anlegerfernsehen (DAF). Hier gibt es Informationen rund um Börse und Wirtschaft.

IPTV wird über ADSL und VDSL verbreitet, die höhere Bandbreite als herkömmliches DSL bieten. Dadurch können die IPTV-Anbieter die Auswahl an TV- und Radioprogrammen erhöhen. Neben bekannten TV-Sendern wie ARD, ZDF, RTL oder Sat.1 gehören dazu auch Spartenprogramme, die ein bestimmtes Genre wie Serien, Dokumentationen, Comedy oder Science Fiction bedienen. Abgesehen vom Basispaket mit den bekanntesten TV-Sendern können weitere Pay-TV-Pakete hinzugebucht werden.Über Ihren IPTV-Anschluss erhalten Sie auch Zugriff auf unzählige Webradio-Stationen. Diese können Sie nach Ländern, Sprache oder Musikrichtung kategorisieren oder in eigenen Favoritenlisten speichern.

Interaktives Fernsehen

So sieht interaktives Fernsehen aus: Bei Liga Total können Sie sich Ihre persönliche Konferenzschaltung zusammenstellen. (Quelle: Deutsche Telekom)

Die große Stärke von IPTV ist der vorhandene Rückkanal, d. h., Informationen können nicht nur vom IPTV-Anbieter zum Kunden, sondern auch vom Kunden zum IPTV-Anbieter übermittelt werden. Auf diese Weise ist es z. B. möglich, über einen PC oder ein Smartphone den heimischen IPTV-Receiver für eine Aufnahme zu programmieren.Da beide Seiten miteinander interagieren können, besteht für den IPTV-Anbieter die Option, seinen Kunden individuelle Empfehlungen zum TV-Programm auszusprechen, indem er dokumentiert, welche Sendungen der jeweilige Kunde häufig guckt und auf Grundlage dieser Informationen ähnlich geartete Sendungen empfiehlt.Die Deutsche Telekom nutzt diese interaktiven Möglichkeiten darüber hinaus für die personalisierte Konferenzschaltung bei der Fußball-Bundesliga. Der Entertain-Kunde kann bei „Ligal Total!“ die Spiele auswählen, die er in der Konferenz sehen will.

Video on Demand

Aktuelle Kino-Blockbuster sind beim Video on Demand nur ein Klick entfernt. Einige IPTV-Anbieter besitzen auch TV-Archive mit kostenlosen Inhalten.

Ohne diese Interaktivität wäre auch kein Video on Demand (VoD) denkbar. Solche Filmabrufdienste zählen bei jedem IPTV-Anbieter zur Grundausstattung, denn einfacher als über das Internet lässt sich ein Film nicht bestellen. Sie müssen weder zum Telefon greifen, noch müssen Sie nach der Bestellung darauf warten, dass der Film beginnt. Bei IPTV wird der Film bequem per Fernbedienung bestellt und startet sofort nach Beendigung der Bestellung.Einige IPTV-Anbieter verfügen nicht nur über einen kostenpflichtigen VoD-Dienst. Sie bieten ihren Kunden auch ein TV-Archiv an, aus dem sie sich kostenlos bedienen können. Solche Archive enthalten z. B. ältere Sitcom-Staffeln oder Dokumentationen, die bereits im Fernsehen liefen.

Zeitversetztes Fernsehen

Beim zeitversetzten Fernsehen halten Sie das laufende Programm an, um es zu einem späteren Zeitpunkt wieder fortzusetzen. So verpassen Sie nichts von der Sendung.

Das interaktive Fernsehen ermöglicht Ihnen sogar TV-Aufnahmen, ohne dass Ihr IPTV-Receiver eine Festplatte besitzen muss. In so einem Fall senden Sie über Ihren Receiver nur noch das Steuersignal für eine Aufnahme an Ihren IPTV-Anbieter und die Aufnahme wird auf einem seiner Server gespeichert.Dieses Prinzip ist auch beim sogenannten zeitversetzten Fernsehen einsetzbar. Dabei halten Sie das laufende Programm an, wenn z. B. der Gang zur Toilette nicht mehr hinausgezögert werden kann. Nach Ihrer Rückkehr zum Fernseher starten Sie das angehaltene Programm. Während Ihrer Abwesenheit wurde das laufende Programm gespeichert. Mit der Wiederaufnahme wird die Aufzeichnung abgespielt. Sie können nun sogar vorspulen und so z. B. lästige Werbeunterbrechungen überspringen.

Elektronische Programmzeitschrift

Der EPG bietet einen Überblick über das laufende und kommende Programm der einzelnen TV-Sender. (Quelle: Deutsche Telekom)

Natürlich zählt auch eine elektronische Programmzeitschrift, der Eletronic Programme Guide (EPG), zur Grundausstattung des IPTV-Empfangs. Die Vorschau reicht dabei von sieben bis 14 Tage im Voraus. Der EPG bietet dabei eine Übersicht über mehrere Programme oder einen Überblick über die kommenden Sendungen eines TV-Senders inklusive kuurzer Inhaltsangaben.Besonders hilfreich ist die elektronische Programmzeitschrift bei der Timer-Programmierung. Einzelne Sendungen können im EPG markiert werden, wenn der Receiver mit dem Start der Sendung auf den entsprechenden TV-Sender wechseln oder wenn die markierte Sendung aufgenommen werden soll.