Sie befinden sich hier: Home Neuigkeiten Sat.1 Gold und ProSieben MAXX – ProSiebenSat.1 Gruppe plant 2013 zwei neue Free-TV-Sender

Sat.1 Gold und ProSieben MAXX – ProSiebenSat.1 Gruppe plant 2013 zwei neue Free-TV-Sender

Artikel vom 26. Oktober 2012 16:00

2013 beginnt bereits im Januar mit der Einführung eines neuen TV-Senders: Sat.1 Gold. Die Mediengruppe ProSiebenSat.1 will außerdem  einen weiteren Sender mit dem vorläufigen Arbeitstitel ProSieben MAXX als Gegenstück dazu auf Sendung schicken. Beide Kanäle sprechen eine ältere, einkommensstarke Zielgruppe an, sind aber jeweils eher auf die weibliche und die männliche Zielgruppe ausgelegt.

Sat.1 Gold für Frauen im „goldenen Alter“

Als Pendant zum geplanten Männersender ProSieben MAXX startet bereits am 17. Januar der Sender Sat.1 Gold. Zielgruppe des Senders sollen Frauen zwischen 49 und 64 Jahren sein. Die Macher selbst sagen, sie wollen sich ein bisschen am Erfolg von Sixx orientieren, der vor allem mit US-Serien, Kochsendungen und Castingshows beim jüngeren weiblichen Publikum ankommt. Allerdings steht bereits fest, dass grade US-Importe wie „Grey’s Anatomy“, „Jamie Oliver“ und  „Vampire Diaries“ auf Sat.1 Gold keine Chance haben.

Bei Gold laufen ausschließlich deutsche Produktionen und keine Synchronisation. Deutsche Fiction nennt das der Sender auch. Um das Programm zu füllen sind alte Serien wie „Ein Bayer auf Rügen“ und „Wolff’s Revier“ im Gespräch. Dazwischen bereichern alte Talkshows von Pilawa, Britt und Kerner das Programm. Zur Primetime dürfen die Zuschauer sicherlich mit ewig gleich ablaufenden Sat.1-Filmproduktionen alá „Ein Traumprinz in Farbe“ rechnen. Immerhin, Material in der Länge von acht Stunden wöchentlich wird aktuell neu für den Sender produziert. Das ist fast genauso viel wie für den Hauptsender. Darunter sind drei Magazin-Sendungen mit dem Akte-Gesicht Ulrich Meyer. Insgesamt soll jeder Abend einem der Genre Doku, Krimi, Serie oder Spielfilm entsprechen.

Wie das Senderlogo aussehen wird, ist offiziell noch nicht bekannt. Als Slogan erdachten die Medienmacher aber bereits „Mir geht’s Gold“. Das alles passt allerdings auf die angesprochene Altersgruppe der „Best Ager“ im goldenen Alter, die mit über 49 Jahren rein statistisch die klassische Fernsehzielgruppe verlassen hat. Diese zahlenmäßig stark zunehmende, kaufkräftige Gruppe kurz vor der Rente ist auch für die Werbeindustrie sehr interessant und erhält deshalb mit Sat.1 Gold ihren eigenen Nostalgie-Sender.

Sat.1 Gold in wird in digitaler Qualität, nicht jedoch als HD-Ableger gezeigt. Der Sender wird frei empfangbar und digital verbreitet, zum Start soll er über Satellit rund 50% der deutschen Haushalte erreichen. Wann Kabelanbieter den Sender einspeisen ist noch nicht bekannt.

So sieht ProSiebenSat.1 die Ausrichtung ihrer aktuellen Free-TV-Sender. Die ältere Zielgruppe ist demnach noch unterversorgt mit ädequaten Programminhalten. (Quelle: ProSiebenSat.1)

ProSieben MAXX – die Antwort auf RTL NITRO?

ProSieben will dagegen einen Sender für Männer bringen, für diesen Start steht noch kein genaues Datum fest. „ProSieben MAXX“ ist bisher nur der Arbeitstitel für das Format, der lässt allerdings schon den typisch männlichen Größenwahn anklingen und erinnert stark an den Titel vom Männersender DMAX. DMAX wird aber nicht die einzige Konkurrenz für ProSieben MAXX bleiben, scheint der Kanal doch in Wirklichkeit die Antwort auf den erst vor Kurzem gestarteten Sender RTL NITRO zu sein.  Auch der sendet „Fernsehen für Helden“ und bedient die männliche Zielgruppe mit Action, Krimi und Motoren.

Ähnlich wie bei Sat.1 Gold zielt ProSieben MAXX auf eine etwas ältere, sehr einkaufsstarke Gruppe ab, nämlich auf Männer nach der Midlife Crisis zwischen 45 und 59 Jahren. In welchen Programminhalten sich die männliche Positionierung erkennen lässt hat der Sender bisher nicht verraten. Das Programm zu füllen dürfte auch etwas schwieriger werden als bei Sat.1 Gold, wo unzählige passende Archiv-Leichen vorhanden sind. Es ist daher nicht zu vermuten, dass auch MAXX mit seiner Ausrichtung nur auf deutsche Inhalte setzt, allerdings sind auch hier in erster Linie Wiederholungen alter Serien und Spielfilme zu erwarten.

TVAnbieter.de Newsletter

Unser kostenloser Newsletter
informiert Sie regelmäßig
über neue Tarife und Geräte.